Fragen? 043 544 19 55

Willkommen zu unserer neuen Serie auf Zapiano®. Wir schauen uns mit dir an, wie du ein wirklich gutes Swing Feeling am Piano entwickeln kannst und zeigen dir dies im Detail gemäß der Zapiano®Methode.
Hier siehst du Teil 1:

In folgenden 3 Schritten erkläre ich euch gerne, wie du das Swing Feeling am Piano lernen kannst.

1. Klare Klangvorstellung in deinem inneren Ohr

zapiano-methode-ohr-swing-feeling

Eine klare Klangvorstellung zu erlangen geht nur über den Sinneskanal Ohr. Such dir am besten ein paar Titel aus und höre sie dir an. Im Video hören wir als Beispiel einen Song von Diana Krall namens „Popsicle Toes“ aus dem Album „Let’s Face the Music and Dance“.

2. Höre dir den Rhythmus an

zapiano-methode-rhythmik-ohr-swing-feeling

Achte darauf, was der Schlagzeuger spielt. Versuche die Pulsation zu hören und mitzuklatschen. Dadurch lernst du, den Rhythmus über den Sinneskanal Ohr zu hören und über das Gefühl mitzufühlen.

3. Fühle den Rhythmus und benutze auch deine Stimme

zapiano-methode-rhythmik-gefühl-swing-feeling

Sehr gut zum Swing passen die Silben „ba-du“ oder „du-ba“. Versuche die Pulsation zu fühlen und mit der Stimme nachzuahmen.

Erreiche easy das Swing Feeling

Durchlaufe die obigen Schritte mit möglichst vielen Jazz-Titeln, welche dir gut gefallen. Es müssen nicht zwingend Jazz-Pianisten sein. Es eignen sich z. B. die Titel folgender Künstler:

  • Monty Alexander
  • Diana Krall
  • Jeff Baker
  • Frank Sinatra

Ziel ist es, dass du dich beim Hören recht schnell mit deinem Gehör einklinken kannst und dich selbst ins Swing Feeling reinversetzen kannst. Probiere es so lange, bis du diesen Zustand ganz einfach erreichst.

 

0 / 5

Your page rank:

Diese Blogs könnten dich auch interessieren