die zapiano methode

Die Zapiano® Methode

was bedeutet es ganzheitlich das Klavierspiel zu erlernen?

VON SVEN HAEFLIGER

DIE ZAPIANO® METHODE

Träumst du davon, richtig Klavier spielen zu können? Dich ganz dem Fluss deines Spiels hinzugeben, Stücke zu spielen die dir gefallen und diese auch nach deinem Geschmack variieren zu können?

Vielleicht hast du es ja schon ausprobiert. Du hast dich motiviert hingesetzt, fleißig geübt und versucht die Notenblätter zu entziffern. Oder probiert, deine Finger gemäß einer Klavier-App auf den Tasten korrekt zu platzieren. Aber schon bald hast du festgestellt: Die langsamen Fortschritte sind frustrierend. Du machst immer wieder die gleichen Fehler und hast das Gefühl, einfach nur irgendwelche Tasten zu drücken. Vielen geht es so wie dir, denn die herkömmlichen Methoden, Klavier spielen zu lernen, sind oft einseitig und nicht nachhaltig. Was du gestern gelernt hast, ist heute schon vergessen – und niemand hat Lust, immer wieder von vorne anzufangen. Das hast du dir nun wirklich anders vorgestellt und du stellst dir die Frage: Habe ich etwa zu wenig Talent? Bin ich so unmusikalisch? Aber keine Angst, diese Selbstzweifel sind ganz normal. Dass du wenig Fortschritte gemacht hast, hat weder mit deinem Talent, noch mit deinem Einsatz zu tun. Es lag ganz einfach an der unvollständigen Lernmethode.

ZAPIANO® METHODE IST GANZHEITLICH

Jeder Song, jeder Stil, jede Art von Musik besteht immer aus drei Elementen: Harmonik, Melodik und Rhythmik. In herkömmlichen Klavier-Lern-Methoden erwartet man von uns, dass wir alle drei Elemente gleichzeitig lernen – und zwar nur über das Auge. Für unseren Verstand ist das aber zu viel auf einmal. Wir drücken eine Taste nach der anderen ohne jeglichen Kontext. Am Ende jeder Lektion haben wir die Hälfte schon wieder vergessen. Wir sind total abhängig von den Noten und können im besten Fall ein Stück zwar auswendig aber rein mechanisch spielen. Aber ist das Klavierspielen? Deswegen haben wir die Zapiano-Methode entwickelt. Diese beruht auf unveränderlichen und zeitlosen Prinzipien, kombiniert mit neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung. Die Zapiano-Methode basiert auf logischen, gehirngerechten Lernschritten, die jeder schnell versteht und die an jedes Spielniveau angepasst werden können.

Zapiano®Methode

Die 10 Prinzipien der Zapiano®Methode

Nur so kann sichergestellt werden, dass das Gelernte sich verinnerlicht. Verinnerlichen heißt, nicht mehr darüber nachzudenken während dem Spielen, sondern einfach im Tun aufgehen – was das Ziel aller Pianisten ist.

Effizient bedeutet, dass wir die verbrachte Zeit am Klavier möglichst abwechslungsreich und interessant gestalten. Effektiv bedeutet, dass wir unsere Ziele auch erreichen.

Beim Üben spielen wir Dinge, die wir noch nicht können. Dabei korrigieren wir die Fehler. Beim Spielen geht es darum, Dinge zu spielen, welche wir schon beherrschen. Dabei werden keine Fehler korrigiert. Wir fokussieren uns auf den Ausdruck & Emotionen.

Unser Fokus ist achtsam auf das zu Übende gerichtet. Dadurch werden die Resultate automatisch erzielt werden, ohne dass wir ständig den IST-SOLL Zustand vergleichen müssen. Dieses Prinzip ist außer Kraft, sobald wir zu einem bestimmten Zeitpunkt öffentlich etwas spielen werden.

Es ist wichtig, immer wieder innezuhalten und sich selber zu beobachten. Sobald Ärger & Ungeduld Überhand nehmen, ist das Ziel zu hoch oder wir sind nicht mehr achtsam genug.

Gewisse Dinge wie Fingersätze, Noten lesen, Akkordvokabular etc. sind strukturiert. Sie sind die Bausteine des Musikmachens. Gleichzeitig ist es wichtig, diese Bausteine immer wieder neu zu variieren und sich kreativ am Piano auszudrücken.

Neue Stücke erlernen wir nur, wenn wir 80% des Inhaltes (Tonart, Taktart, Harmonien etc.) verinnerlicht haben. Dies ist der Gradmesser, um ein Stück in absehbarer Zeit zu meistern.

Während des Übens fokussieren wir uns auf eines oder mehrere Elemente sowie einen Sinneskanal. Dies üben wir so lange, bis es einfach und somit verinnerlicht ist.

Kein Stück ist in Stein gemeißelt, es gibt immer einen Interpretationsspielraum. Zu schwierige Stücke vereinfachen wir, zu einfache Stücke können wir nach Belieben ausschmücken.

Gefühle ausdrücken am Klavier und emotionale Musik wiedergeben ist erst dann möglich, wenn alle anderen Lernprozesse abgeschlossen sind.

Es gibt keine Abkürzungen beim Klavier lernen. Wir können nur die Zeit, die wir am Piano verbringen, möglichst abwechslungsreich & interessant gestalten.

➝ Je mehr uns dies gelingt, desto eher werden wir gerne üben.

➝ Gerne üben führt zu viel üben.

➝ Viel Üben führt automatisch zu Ergebnissen.

GANZHEITLICH LERNEN MIT DER ZAPIANO® METHODE

Anstatt alle 3 Elemente (Harmonik, Melodik , Rhyhtmik) gleichzeitig zu erlernen, fokussieren wir uns immer zunächst nur auf ein Element. Dies vereinfacht den Lernprozess und die Dinge werden so viel rascher verinnerlicht. Dabei konzentrieren wir uns nicht allein auf das Auge, sondern binden alle Sinneskanäle auf spielerische Weise mit ein:

Zapiano®Methode Lesen
Zapiano®Methode Tasten
Zapiano®Methode Hören
Zapiano®Methode Verstehen
Zapiano®Methode Fühlen

Dadurch erhalten wir ein GANZHEITLICHES LERNERLEBNIS. Dadurch bleibt das Wissen besser im Gedächtnis verankert. Jeder Lernschritt wird stark vereinfacht und mühelos integriert, denn was du einmal verinnerlicht hast, kannst du später sofort abrufen. Während des Übens kombinieren wir konstant die Elemente und Sinneskanäle auf kreative Weise. Und wenn am Ende HARMONIK, MELODIK und RHYTHMIK wieder zusammenkommen, wirst du dein neu erlerntes Stück endlich mühelos und gefühlvoll spielen können.

An einem einfachen Beispiel im Kreis Melodik würde dies so aussehen:

übers Auge lernen: du lernst, Noten in einem gewissen Tonumfang zu lesen. Schaust dir die Note an, und spielst danach das Geschriebene. Dein Verstand wird langsam die Verknüpfung von geschriebener Note zu Hand/Finger/Taste herstellen.

übers Gehör lernen: einzelne Melodien lassen sich auch gut übers Gehör erlernen. Dabei handelt es sich um das relative Hören, also die Noten gemäß ihren Intervallen korrekt zu hören. Korrekt zu hören bedeutet in diesem Fall, das Gehörte auf die Klaviatur zu bringen und zu spielen. Als Hilfe kann man hier natürlich auch die Intervalle übers Gehör lernen, in dem man die ersten zwei Töne eines Stücks innerlich abruft. Als Beispiel: “Somewhere over the Rainbow” beginnt mit einer Oktave zu Beginn. Dieses Prinzip lässt sich natürlich auch auf jeden anderen Song anwenden, so lernt der Schüler die Intervalle auf spielerische Art & Weise.

über das Tasten lernen: die korrekte Handhaltung, der Anschlag will auch gesondert trainiert werden. Ziel ist es, beim Spielen jederzeit locker und entspannt zu bleiben.

über das Verstehen lernen: die Tasten sowie die Noten haben natürlich Namen. Diese auswendig zu lernen ist unverzichtbar, denn sie bilden das Fundament für alle weiteren Dinge der Harmonielehre wie z.B. Akkorde und Tonleitern.

über das Gefühl lernen: gewisse Intervalle erzeugen automatisch auch ein Gefühl. z.B. eine kleine Sexte zu Beginn eines Stücks wird sofort ein wehmütiges Gefühl erzeugen.

Klavier lernen nach der Zapiano-Methode bedeutet:

  • Du lernst Stücke viel schneller und auf spielerische Weise.
  • Du kannst die Stücke viel rascher abrufen.
  • Du kannst die Stücke variieren oder sogar darüber improvisieren.

Die Zapiano®Methode vereint Stuktur (Noten, Intervalle, Akkorde etc.) sowie Kreativität (Intuition, Gefühl) auf einfache Weise.

Klavier spielen zu lernen wird damit nicht nur effizient und effektiv, sondern auch kreativ – und vor allem eines: nachhaltig. So kannst du sicher sein, dass wenn du auch mal eine längere Pause eingelegt haben solltest, du das Klavierspiel sofort wieder aufnehmen kannst und praktisch da weiterfahren kannst, wo du zuletzt warst. Das hat nichts mit Talent zu tun, sondern mit korrektem Verinnerlichen des Klavierspiels.

Tausende Erwachsene haben mit der Zapiano-Methode das Klavierspiel erlernt oder den Spaß am Klavier spielen wieder neu entdeckt. Gehörst du auch bald dazu? Starte jetzt mit einer kostenlosen Probelektion. Dazu musst du dich nur unten eintragen. Viel Spaß .

TEDx TALK VON SVEN HAEFLIGER

Hier sehen Sie den TEDx Talk von Sven Haefliger, Gründer Zapiano.com, über die Entstehungsweise und Anwendung der Zapiano® Methode.

Bewertet uns
0 / 5 Stimmen 81

Your page rank: