Fragen? 043 544 19 55

Wenn man sich mit Tonleitern, Musiktheorie und Harmonielehre befasst, stößt man ziemlich schnell auf den Begriff Akkord. Aber was ist ein Akkord eigentlich genau? Und wo findet man ihn? Wir haben in diesem Blog die wichtigsten Informationen für dich zusammengefasst.

was-ist-ein-akkord-kind-1Definition: Was ist ein Akkord?

Ein Akkord besteht in der Musik immer dann, wenn mindestens zwei Töne der Klaviertastatur zusammen gespielt werden. Meist werden sogar drei gespielt. Die Töne stehen dabei in einer bestimmten harmonischen Beziehung zueinander. So gibt es z. B. Dur- und MollAkkorde. Das sind die bekanntesten.

Wie sieht ein Dur-Akkord aus?

Ein DurAkkord besteht aus drei Tönen. Nehmen wir z. B. C-Dur. C ist der Grundton, auf dem sich der C-Dur-Dreiklang aufbaut. Vom C aus gehen wir zwei Ganztonschritte nach oben. Das ist eine große Terz. Wir landen dann beim E. Von dort aus gehen wir eine kleine Terz weiter und landen auf dem G.

C, E und G zusammen bilden also den C-Dur-Akkord. Probier es auf deinem Klavier gerne mal aus.

zapiano-methode-c-dur-akkord-was-ist-ein-akkord

Wie sieht ein Moll-Akkord aus?

Beim MollAkkord ist es umgekehrt. Auf das C als Grundton schichtet sich eine kleine Terz, also das Dis. Vom Dis aus eine große Terz nach oben landen wir wieder beim G. Ein C-Moll-Akkord besteht also aus den Tönen C, Dis und G. Wenn du die beiden Akkorde C-Dur und C-Moll miteinander vergleichst, wirst du feststellen, dass sie unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Der DurAkkord klingt eher fröhlich. Der Moll-Akkord hingegen eher melancholisch. Auch das darfst du gerne mal auf der Klaviertastatur ausprobieren.

zapiano-methode-c-moll-akkord-was-ist-ein-akkord

Was ist ein Akkord und wo findet man ihn?

Akkorde sind innerhalb der Musik allgegenwärtig. Wir sind uns dessen nur nicht bewusst. Musik ist ganz selbstverständlich Teil unseres Lebens. Wir sind mit den Einschlaf-Liedern unserer Eltern groß geworden. Schon als Kind haben vermutlich die meisten von uns regelmäßig Musik gehört. Daher kennen wir Akkorde eigentlich, wir haben uns nur bisher nicht analytisch damit auseinandergesetzt.

Akkorde in Noten und Leadsheet

Dabei lassen sich Akkorde auch nicht auf eine bestimmte Stilrichtung eingrenzen. Sie kommen sowohl in der Jazz-Musik vor als auch in der Klassik und in der Pop-Musik. Innerhalb der klassischen Musik findet man sie ausnotiert auf einem Notenblatt. In der Pop-Musik und im Jazz genügt es, wenn man sie auf einem Leadsheet abkürzt. Dazu benutzt man Buchstaben und Zahlen. Das sieht dann so aus:

  • C steht für C-Dur,
  • Cm steht für C-Moll, usw.

Wenn z. B. Akkordfolgen auf einem Leadsheet wie folgt notiert sind: C, Am, F, G – dann bedeutet dies also eine Aneinanderreihung von den Akkorden C-Dur, A-Moll, F- Dur und G-Dur.

Der Septakkord

Eine weitere Art von Akkorden sind die Septakkorde. Dazu fügt man unserem Dreiklang noch einen vierten Klang hinzu. Dieser wird gebildet, indem man auf den dritten Ton, also z. B. unserem G in C-Dur, noch eine Terz setzt. Man landet dann auf dem B und erhält Cmaj7 (ausgesprochen C major 7). Dieser wird auch als „Großer Septakkord C-Dur“ bezeichnet.

zapiano-methode-cmaj7-vierklang-was-ist-ein-akkord

Was ist ein Akkord? Harmonielehre vertiefen

Sollte dir die Frage „Was ist ein Akkord“ immer noch Rätsel aufgeben, dann schau doch gerne mal in unseren Kurs Chords&Scales rein. Da schauen wir uns die Harmonielehre und die Beziehung der Töne zueinander ganz genau an. Du kannst dir auch gerne eine kostenlose Probelektion zu diesem Kurs anschauen. Falls du generell ein Anfänger am Klavier bist, dann empfehlen wir dir unseren beliebten interaktiven Anfängerkurs PianoStarter 1. Hier lernen wir das freie und ganzheitliche Klavierspiel von Grund auf. Solltest du neugierig geworden sein, kannst du dich gerne unten eintragen und ganz unverbindlich reinschauen. Viel Spaß 🙂

 

0 / 5

Your page rank:

Diese Blogs könnten dich auch interessieren