Swing Feeling am Piano Teil 6

|

Willkommen zu unserer neuen Serie auf Zapiano®. Wir schauen uns mit dir an, wie du ein wirklich gutes Swing Feeling am Piano entwickeln kannst und zeigen dir dies im Detail gemäß der Zapiano®Methode.
Hier siehst du Teil 6:

Im Teil 5 haben wir uns den Walking Bass angeschaut und ein bisschen mit der Melodie gespielt.

In diesem Teil 6 lernen wir auch ohne Walking Bass mit der rechten Hand zu swingen und dabei eine korrekte Betonung mit jedem Finger zu spielen – egal auf welchem Fingersatz du gerade bist.

1. Metronom einstellen

Zapiano®Methode Sinneskanal Ohr Rhythmus.

Stelle das Metronom auf 80. Dabei entspricht nun jeder Schlag 1, 2, 3, 4 einem Klick des Metronoms.

2. Atonal spielen

Metronom Swing Feeling Zapiano®Methode

Jetzt spiele ich atonal darüber. Das heißt, dass ich keine bestimmte Tonart spiele. Es geht hier nur darum, die Finger mit korrekter Betonung zu spielen. Wenn das im Tempo 80 gut klappt, kannst du das Tempo auf 90, 100 und dann 110 erhöhen. Bei 110 klingt es dann schon richtig nach Swing.

Im nächsten Teil 7 fügen wir dann noch einen Walking Bass und ein paar Licks hinzu. Du darfst gespannt sein 🙂

Zapiano® einfach mal ausprobieren

Wenn du neugierig geworden bist, dann kannst du gerne mal ganz unverbindlich in meinen Einsteigerkurs PianoStarter 1 reinschauen. Dazu kannst du deinen Namen und deine E-Mail-Adresse unten für eine kostenlose Probelektion eintragen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Meld dich gerne jederzeit über das Kontaktformular, wenn du Fragen hast 🙂

Bewertet uns
0 / 5 Stimmen 1

Your page rank:

Dir könnte auch gefallen

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]