Fragen? 043 544 19 55

„River flows in you“ ist ein wunderschönes Klavierstück – aber Achtung: Es ist nicht so wirklich für Klavier-Anfänger gedacht. In meinem YouTube-Tutorial bekommst du in einem Crashkurs als ersten Schritt die wichtigsten Informationen. So kannst du dich diesem Lied gut annähern und es nach und nach wunderbar kennenlernen.

Im Kurs Romantic Piano zeige ich dir dann ganz detailliert, wie du dieses wundervolle Klavierstück einüben kannst. Das dazugehörige Notenmaterial kann ich dir aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht mit anbieten. Doch das stellt kein Problem dar, denn du kannst die Noten für einen sehr kleinen Betrag online kaufen. Klicke dazu hier.

river-flows-in-you-klavier-tutorial-boot

1. Das Stück und sein Komponist Yiruma

Ich freue mich sehr, dass dieses Stück aus der Feder von Yirumaeinem asiatischen Pianisten, stammt. Denn es sind ja sonst eher die amerikanischen Künstler, die sich auf dem Markt sehr gut positionieren können. Doch hier verhält es sich diesmal glücklicherweise anders.

Yiruma ist im Jahre 1978 geboren, arbeitet als Pianist, Musiker sowie Komponist und stammt aus Südkorea. „River flows in you“ ist in Deutschland sehr bekannt. Er konnte sich mit diesem Lied sogar in den Singlecharts platzieren. Seine Musik wird oft in klassischen Radiosendern gespielt und nimmt ebenfalls Einfluss auf andere Stilrichtungen.

2. River flows in you Noten und was du mitbringen musst

Wenn du dieses wundervolle Stück Note für Note einstudieren möchtest, jedoch erst wenig Spielpraxis hast, kann ich dich vorwarnen: Du wirst wahrscheinlich scheitern. Auch wenn du dir vornimmst, es fleissig zu üben, „bis es schliesslich irgendwie klappt.“

Um dieses Lied spielen zu können, brauchst du in deinem musikalischen Rucksack folgende wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Tonart: Das Stück ist geschrieben in A-Dur. Kennst du die Töne und Akkordevon A-Dur?
  • Rhythmik und Melodik: Das Stück enthält massenhaft 16tel-Noten.
  • Rhythmische Synkopierung: Beim Hauptthema gibt es immer wieder 16tel-Synkopen.
  • Beidhändiges, unabhängiges Spielen solltest du können.
  • Spieltechnik: Deine Spieltechnik sollte so weit fortgeschritten sein, dass du locker 16tel-Noten im jeweiligen Tempo spielen kannst.

3. So übst du das Stück

Ich empfehle dir folgendes Vorgehen, um erfolgreich beim Üben des Stücks gut und sicher vorwärts zu kommen:

  1. Mach dich mit der Tonart vertraut: Spiele die Tonleitern und die Akkorde.
  2. Die Akkorde in der linken Hand kannst du leicht erlernen.
  3. Spiele f#m, D, A, E mit der linken Hand als Oktaven.
  4. Spiele die Akkordfolge als Arpeggio solange, bis es dir locker von der Hand geht.
  5. Schau dir explizit die rechte Hand an und versuche, das Hauptthema ohne Rhythmik zu spielen.
  6. Füge anschliessend beides zusammen, und zwar extrem langsam.
  7. Spiele zunächst nur einen Takt, danach dann zwei Takte.
  8. Steigere das Tempo leicht, wiederhole jedoch nur einen Takt.
  9. Dann verfährst du genauso mit den anderen Songteilen.
  10. Anschliessend fügst du alle Songteile zusammen – auch wieder extrem langsam.
  11. Wenn es sich gut anhört und du sicher bist, beginne mit einem Metronom zu üben.
  12. Zum Schluss achte auf dein dynamisches und gefühlvolles Spiel.

Die meisten überspringen die Punkte 1 bis 11 und beginnen bei Punkt 12. Doch das ist falsch. Denn du kannst unmöglich gefühlvoll spielen, wenn du technisch noch nicht versiert genug bist. Das mag dir zwar ganz logisch erscheinen, trotzdem wählt der Grossteil dieses sehr ineffektive Vorgehen. Es führt selten zum Erfolg, sondern bringt eher Frust.

4. Übe langsam

Geschwindigkeit kann recht ineffektiv sein. Es gibt einige Dinge, die du lernen kannst, ohne grossartig darüber nachzudenken. Bei anderen Dingen dagegen funktioniert diese Technik nicht.

Wenn du langsam spielst, bleibst du harmonisch und wirst genauer und präziser in deinem Spiel. Du kannst kleinen Fehlern vorbeugen, die sonst von Hast erzeugt werden können. Nachdem du dich musikalisch und gedanklich mit dem Lied und der Melodie verbunden hast, kannst du das Tempo erhöhen. Wenn du merkst, dass eine Sache noch nicht leichtgängig funktioniert, nimm dir lieber die Zeit, es zu wiederholen. Mit Geduld kannst du das Problem beheben.

Als Anfänger solltest du aus Prinzip stets langsam anfangen, damit du alle Schritte wirklich perfektionieren kannst und du die Technik, die das Fundament des Klavierspielens ist, ganzheitlich und gut beherrschst.

5. Der Schwierigkeitsgrad sollte deinem Können entsprechen

Selbst wenn dir ein Stück etwa noch so verlockend erscheint, solltest du keine Lieder anstreben, die zwei oder sogar drei Stufen über deine Fähigkeiten hinausgehen. Es hat definitiv keinen Sinn, Stücke in Angriff zu nehmen, die du nicht meistern kannst. Das wird frustrierend und nimmt dir die Freude am Klavierspielen. Es könnte eventuell Monate dauern, bis dein Können dem notwendigen Level entspricht, um das Stück harmonisch spielen zu können. Du solltest sicherstellen, dass der Schwierigkeitsgrad deinen Fähigkeiten entspricht. Auf diese Weise bleibst du motiviert, da du regelmässige Fortschritte für dich verbuchen kannst. So lernst du das Klavierspielen richtig von Grund auf und bleibst mit Freude dabei.

6. Ein disziplinierter Trainingsplan

Ausserdem ist es von enormer Wichtigkeit, dass du deine Übungen regelmässig ausführst und sie dabei zeitlich kurz hältst. Das trägt dazu bei, dass du das Gelernte gut aufnehmen kannst, denn du überforderst dein Gedächtnis nicht mit zu vielen Informationen auf einmal. Beispielsweise ist eine lange Übungseinheit von zwei Stunden wesentlich weniger vorteilhaft als eine von zwanzig minütiger Dauer. Es ist besser, deinem Gehirn genügend Zeit und Raum zu geben, um die vielen neuen Informationen zu verarbeiten. Wenn du deine Übungseinheiten regelmässig wiederholst, festigt sich dein Wissen und deine Fähigkeiten verbessern sich stetig. Du machst grosse Fortschritte und erlernst erfolgreich, dieses Stück zu spielen.

river-flows-in-you-klavier-tutorial-fluss-schilf

7. River flows in you Piano Tutorial – Von Grund auf richtig

Im interaktiven Kurs Romantic Piano zeige ich dir sehr detailliert in 13 Videos alles Wissenswerte dazu. Es sind Lerninhalte mit einer Länge von etwa einer Stunde. Du siehst sämtliche Tasten eingeblendet und ich erkläre alles ausführlich, ruhig und zielführend. Solltest du Fragen haben, kannst du diese in einem Eingabefeld unter der Lektion stellen und erhältst dazu Feedback von uns. Du bekommst auf Wunsch Unterstützung und ich helfe dir dabei, dich zu verbessern.

Ich zeige dir noch, wie du über das Stück improvisieren kannst, das heisst, du bildest dann neue Melodien in ähnlichem Stil. Deine Kreativität hat somit keine Grenzen mehr.

Diese Blogs könnten dich auch interessieren