Franz Liszt

|

Heute haben wir wieder ein Geburtstagskind für euch: Franz Liszt 🙂

Er war einer der bekanntesten Komponisten und Klaviervirtuosen seiner Zeit und war auch als Dirigent, Theaterleiter, Schriftsteller und Lehrer tätig.

Liszts Herkunft

Franz Liszt wurde am 22. Oktober 1811 in Raiding im heutigen Burgenland in Österreich (damals Österreich-Ungarn) geboren. Sein Vater war Verwaltungsbeamter und Cellist und die Mutter eine Bäckerstochter. Seine Muttersprache war Deutsch. Jedoch lernte die Familie auch die französische Sprache, welche Liszt später bevorzugte.

Das Wunderkind Liszt

Schon als Kind brachte sich Liszt das Notenschreiben autodidaktisch bei. Im Alter von neun Jahren hatte er schon diverse Klaviernoten niedergeschrieben. Im gleichen Alter trat er mit einer eigenen Improvisation eines Werkes von Ferdinand Ries auf. Kurze Zeit später spielte er das erste eigene Konzert. Das Talent wurde schnell erkannt und Liszts Vater investierte alles, um seinen Sohn zu fördern.

Großartiges Gesamtwerk

Wie wir heute wissen, hat sich dies gelohnt. Franz Liszts Schaffen umfasste 1300 Werke. Er war einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Der Großteil davon waren Klavierwerke. Er trug jedoch auch zur Sinfonischen Dichtung bei und erfand ein eigenes Konzept der Programmmusik. Und er ist der bekannteste Vertreter der Neudeutschen Schule.

Hört euch einmal ein paar Werke von Franz Liszt an, z. B. den Liebestraum oben im Video 🙂

Bewertet uns
0 / 5 Stimmen 3

Your page rank:

Dir könnte auch gefallen